Elektrotherapie

Therapie von Krankheitssymptomen unter Einwirkung von speziellen Stromformen. Durch die Elektrotherapie sollen Sekundärsymptome einer Erkrankung oder eines Traumas so beeinflusst werden, dass der Circulus vitiosus (Schmerz – Tonuserhöhung – Minderdurchblutung – Schmerz) durchbrochen werden kann und eine günstige Ausgangssituation für die physiotherapeutische Behandlung geschaffen wird. Ein weitere Schwerpunkt der Elektrotherapie ist die Muskelreizung.

Die Elektrotherapie soll Schmerzlinderung, Durchblutungsförderung, Detonisierung quer gestreifter Skelett- und Gefäßmuskulatur, Stoffwechselsteigerung, Muskelkräftigung und eine Resorptionsförderung von Ödemen und Gelenkergüssen bewirken.

Besonders zu empfehlen bei:

  • Schmerzsyndromen am Bewegungsapparat
  • Myogelosen
  • Muskelzerrungen
  • Lähmungen
  • Funktionelle Durchblutungsstörungen
  • Arterielle Verschlusskrankheiten
  • chronische Polyarthritis
  • Arthrosen
  • Morbus Bechterew
  • HWS-Syndrom

Diese ist eine ideale Schmerzbehandlung bei akuten und chronischen Schmerzen, sowie bei degenerativen Erkrankungen.